Tierheim Iserlohn


Direkt zum Seiteninhalt

Tierschutz grenzenlos

Wichtiges zuerst


Tierschutz grenzenlos

...sollte das Motto jedes TSV sein


Auch der TSV Iserlohn hilft Tieren aus dem Ausland.
Haben wir ein wenig Platz helfen wir gerne den Tieren, die ohne uns dem Tode geweiht wären. Auch wenn man es kaum glauben kann, ohne uns würden diese Tiere eingeschläfert.
Die Masse an Hunden dort ist einfach zu groß und da immer wieder Tiere nachrücken bleibt den Menschen dort nichts anderes übrig. Teilweise ist es ihnen von den Ordnungsbehörden untersagt kastrierte Tiere wieder auszuwildern, da es nun mal Fundtiere sind die ins Tierheim gehören (wie bei uns!). Die einzige Alternative zur Tötung ist dann der Export, da vor Ort höchstens Welpen vermittelt werden. Kleine Hunde sind bei uns oft Mangelware und so schlagen wir "2 Fliegen mit einer Klappe". Einerseits wird ein Hundeleben gerettet und eine Familie gewinnt einen tollen, neuen Gefährten.

Die ausländischen Hunde sind oft sehr beliebt aufgrund ihres guten Sozialverhaltens, Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Den vielen Kritikern, die immer wieder sagen unsere Tierheime seien doch schon so voll, sei gesagt: Solange in Nord-und Mitteleuropa noch so viele Hunde gezüchtet werden, ist wohl nichts dagegen einzuwenden noch Hunde aus dem Ausland einzuführen, die sonst sterben würden. Letztendlich kann man diese Menschen aber meist nicht belehren.
Wir nehmen die viele Arbeit und Mühe gerne auf uns, um diese Tiere zu retten.


Grundsätzlich arbeiten wir nur mit Vereinen im Ausland zusammen zu denen wir persönliche Verbindungen haben und bei denen wir wissen wie sie arbeiten. D.h., verlässliche Organsiation, Kastrationen vor Ort, etc...

Weitere Informationen über die Tierheime, aus denen die Hunde stammen, finden Sie hier:

Teneriffa:              



Pitesti/Rumänien:            



Bistrita/Rumänien      


Die Hunde sind entwurmt, geimpft, gechipt und tierärztlich untersucht. Die Hunde aus Teneriffa haben zusätzlich einen Filaria (Herzwurm)- Test und sind alle kastriert.

Uns fehlen leider die finanziellen Mittel für alle Tiere ein Reiseprofil anzufertigen, um evtl. vorliegende sog. Reisekrankheiten auszuschließen. Wir legen Ihnen ans Herz so ein Reiseprofil von Ihrem neuen Familienmitglied anfertigen zu lassen um evtl. Krankheiten auszuschließen.

Ansonsten bitten wir Sie, wie bei jedem Tier aus dem Tierheim, das Tier noch mal Ihrem Tierarzt vorzustellen. Der Tierheim-Alltag ist stressig und es wird schnell mal etwas übersehen. Sie als Besitzer sehen zuhause auch eher evtl. Krankheits-Symptome.
Eine nochmalige Wurmkur ist ebenfalls zu empfehlen, da diese niemals prophylaktisch wirkt und sich ein Hund in einer Zwingeranlage wie im Tierheim schnell erneut Würmer einfängt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gefährten und bitte haben Sie Verständnis und Geduld. Für ihn ist alles neu.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü